Route Nr.: 375 | Letzte Änderung: 07.04.2011
Südwand, Rofan Hauptkamm | Ausrichtung: Süd

Der Goldene Falke

UIAA 7 / (ursprüngl. von Erstbegehern mit VI+ bewertet) | 2-4 Seillängen

Klettermeter: 130m | Routenhöhe: 100m | Wandhöhe: 100m
Standplatz: teils NH, teils selbermachen | Fels: Kalk
Charakter: anspruchsvoll

Sehr anregende Kletterei in gelb-steilem, in der 1. SL etwas brüchigen Fels, die am Beginn der letzten SL mit einem exponierten Rechts-Quergang abschließt.

Routenverlauf

Der "Goldene Falke" verläuft zwischen "Fliegenfänger" und "Der schwarze Stern" (siehe Topo).

Material

Die Erstbegeher schlugen zur Standsicherung 1 Normalhaken (belassen) und verwendeten Sicherungszacken bzw mobile Sicherungsmittel sowie die von Hannes Salvenmoser/Otto Ölze am 4. Stand vom "Fliegenfänger" geschlagenen Standhaken (belassen). Zur Zwischensicherung schlugen sie 1 Normalhaken (belassen) und legten einige Keile bzw Friends.

Zustieg

Siehe Führerliteratur.

Abstieg

Abseilen.

Erstbegehung

DaO Darshano L. Rieser, Hanspeter Jesus Schrattenthaler
Datum: 26.01.1991
Stil der Erstbegehung: Rotpunkt winter
Kletterzeit der Erstbegeher: 1,5 h
zugleich 1. Winterbegehung

Wiederholungen

Hansjörg Auer, Thomas Scheiber
26.01.2006 | Begehung | Winter
(Beg.-Jahr und -Monat stimmt, Tag geschätzt)
Kletterzeit: Zeit unbek.

Kommentar Hansjörg: war echt cool und trotz der Steilheit der Wand schlängelt sich die Route geschickt durch das Gemäuer :)

Münchner Seilschaft
06.05.1993 | Wiederholung teilweise | Rotpunkt
Kletterzeit: 4:00:00

Schlüsselstelle auf 7 aufgewertet.